Glätteisen im Vergleich – Getestet und bewertet

Veröffentlicht am: 10. Februar 2014

Glätteisen TestBad Hair Days haben mit Glätteisen keine Chance – Sie sind hübsch, doch wer sie hat, der möchte sie oft loswerden: die Naturlocken. Schwer zu bändigen und noch schwerer in Form zu halten, sorgen sie nicht selten dafür, dass das tägliche Schönheitsprogramm um einen Punkt erweitert wird: das Glätten. Doch auch wer zu seiner natürlichen Krause oder seinen Locken steht, kennt das Problem. Denn bei vielen Frisuren ist ein glattes Finish schlicht notwendig. Um dieses zu erreichen kann ein Glatteisen helfen. Durch die Hitzeanwendung wird die Haarstruktur verändert und wilde Locken lassen sich bändigen. Doch nicht nur Lockenträgerinnen greifen häufig zum Haarglätter. Denn einige Geräte beherrschen nicht nur das Glätten, sondern können auch einzelnen, bereits glatten Strähnen Schwung verleihen, um die Frisur zu perfektionieren.

Geräte der Marken Braun und ghd überzeugen

Eine große Zahl renommierter Hersteller von Elektroartikeln bietet eine breit gefächerte Auswahl an Glätteisen. Da fällt die Wahl nicht leicht. Produkte guter Qualität bieten etwa die Hersteller Braun und ghd, deren Geräte für ihre gute Verarbeitung, einfache Bedienung und überzeugende Ergebnisse bekannt sind und daher regelmäßig in den Produkttests auf den oberen Rängen landen. Für das schmalere Budget bietet beispielsweise der Hersteller Remington eine Auswahl an kostengünstigeren Geräten, die dennoch eine solide Qualität bieten. Neben ghd, Braun und Remington bieten auch Philips, Udo Walz oder Grundig überzeugende Geräte.

Hier das Video von Nikisbeautychannel „Ghd Glätteisen gegen Remington Glätteisen

Qualität hat ihren Preis

Ein gutes Glätteisen verrichtet mehrere Jahre seinen Dienst. Daher sollte bei der Anschaffung nicht direkt das preiswerteste Gerät gewählt werden, sondern die Qualität im Vordergrund stehen. Schließlich sollen die eigenen Haare so schonend wie möglich geglättet werden, da macht es durchaus Sinn, etwas mehr Geld in ein professionelles Glätteisen zu investieren. Diese Geräte sind wesentlich schonender zu den Haaren als die günstigen Varianten und auch die Ergebnisse sprechen für sich. Ebenfalls ein Aspekt, der für ein Profigerät spricht, sind Zusatzfunktionen, die vor allem für eine leichtere Handhabung sorgen.

Selbstverständlich hat auch hier Qualität ihren Preis. Glätteisen, wie sie auch beim Friseur verwendet werden, können durchaus mehrere Hundert Euro kosten. Die absolut günstigsten Modelle ab 20 Euro bietet dagegen beispielsweise der Drogeriemarkt. Für einen sinnvollen Kompromiss aus Qualität und Preis sollte eine Investition von 50 bis 100 Euro eingeplant werden.

Zu häufiges Glätten schadet den Haaren – Mythos oder Wahrheit?

Der Verdacht, dass die häufige Verwendung eines Glätteisens die Haarstruktur nachhaltig geschädigt, ist weithin bekannt. Viele Frauen sind daher abgeschreckt und verzichten lieber auf die Hilfe eines Haarglätters. In früheren Zeiten war die häufige Anwendung tatsächlich nicht ratsam. Neuere Produkte verfügen jedoch schon seit einigen Jahren über eine spezielle Beschichtung. Durch diese wird das Haar wesentlich weniger in Mitleidenschaft gezogen, als früher. Gute Glätteisen erreichen zudem eine Temperatur, die es ermöglicht, mit nur einem Glättungsdurchgang das gewünschte Ergebnis zu erreichen.

Schutz für die Haare: Hitzeschutz muss sein

Vor dem Glätten sollte, abgesehen davon, dass die Haare absolut trocken sein müssen, ein Hitzeschutz verwendet werden. Der Markt bietet mittlerweile verschiedene Produkte an, die das Haar während der Hitzebehandlung schützen. Die Verwendung von qualitativ hochwertigen Produkten ist dabei wichtig, um die Haarpracht tatsächlich rundum zu schützen. Zum einen kann ein Hitzeschutz-Serum zum Einsatz kommen, mit dem das noch fechte Haar eingesprüht wird. Gleiches gilt für das Hitzeschutz-Fluid und die Glättungscreme. Die Creme punktet zum einen durch den Hitzeschutz-Effekt und zum anderen, da sie von sich aus bereits einen glättenden Effekt mit sich bringt. Die einfachste Handhabung bieten allerdings Sprays, denn durch das Aufsprühen wird der Hitzeschutz wesentlich gleichmäßiger verteilt.

comments (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Tina Berger sagt:

    Meiner Meinung nach ist das Glätteisen heut zu tage eines der wichtigsten Assets einer Frau. Solch ein Gerät ist nicht nur äußerst praktisch um einen Bad Hair Day zu retten sondern auch um verschiedene Frisuren zu zaubern wie in etwa glattes, welliges oder lockiges Haar.

    Da ich häufig auf das Glätteisen angewiesen bin, entschied ich mich dazu mir ein hochwertiges Modell wie das GHD Glätteisen anzuschaffen. Dieser hat zwar zugegeben seinen Preis, jedoch konnte ich im Gegensatz zu meinem alten Glätteisen signifikante Unterschiede feststellen.
    Zum einen bin ich in der Lage meine Haare in beinahe nur einem Durchgang zu Stylen und zum anderen stelle ich deutlich weniger Haarbruch fest, was ich wohl oder übel der hochwertigen Beschichtung meines Stylers zu verdanken habe… !