Bezahlen im Internet: Was ist sicher und schnell?

Veröffentlicht am: 1. Mai 2017

Das Internet hat in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung hinter sich. Soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter machen deutlich, welches Potenzial inzwischen im World Wide Web steckt und wie weltumspannend die Kommunikation zwischen den Menschen abläuft. Das Internet ist aber weit mehr als ein bloßes Mittel zum „Small Talk“.

Beim Online-Shopping schnell zahlenMittlerweile hat auch dessen Bedeutung als Marktplatz zugenommen. Fast täglich kommen neue Onlineshops hinzu, die nach Käufern suchen. Die Angebotspalette und der einfache Vergleich zwischen den einzelnen Shops ist aber nur eine Seite, die viele Käufer schätzen. Oft sind die Preise im Netz deutlich günstiger als etwa im Ladengeschäft um die Ecke. Wie sieht es im Internet aber mit dem Bezahlen aus?

Wer Waren online bestellt, muss leider mit einem kleinen Wermutstropfen leben: Die bestellte Ware ist erst nach einigen Tagen tatsächlich verfügbar. Einfach kaufen und mitnehmen wie in Ladengeschäften ist unmöglich. Hinzu kommt ein weiteres Problem. Wie wird im Internet eigentlich sicher und schnell bezahlt?

Vorkasse, Rechnung, Nachnahme und Co.

Lange gab es nur wenige Möglichkeiten, auf die Käufer beim Bezahlen zurückgreifen konnten – Vorkasse, Rechnung und Nachnahme. Während die letzten beiden aus Sicht der Verbraucher ideal sind, da der Bezahlvorgang erst nach dem Erhalt der Ware bzw. zeitgleich abgewickelt wird, birgt die Vorkasse ein gewisses Risiko. Der Käufer geht in Vorleistung, was bei Rücksendungen oder gar Streitigkeiten mit dem Händler über den Zustand der Ware zum Problem werden kann.

Darüber hinaus öffnet die Vorleistung der Käufer eventuellem Betrug Tür und Tor. In den letzten Jahren haben sich Alternativen zu diesen Zahlungsvarianten entwickelt. Spezielle Bezahldienste, wie PayPal oder Sofortüberweisung, übernehmen nicht nur den Zahlungstransfer, sie bieten beiden Seiten im Onlinehandel Vorteile.

Händler genießen eine gewisse Sicherheit, was die Befriedigung der Forderungen betrifft, Käufer müssen nicht länger als nötig auf die bestellte Ware warten, da diese umgehend verschickt werden kann. Und sie genießen einen zusätzlichen Vorteil. Das Gros der heute aktiven und bekannten Bezahldienste bietet einen Käuferschutz, der Kunde sitzt im Fall von Streitigkeiten oder bei Betrugsfällen mitunter am längeren Hebel.

Und wie sieht das Thema Sicherheit aus? Persönliche Daten, Kontoinformationen usw. gibt niemand gern aus der Hand. Für die Abwicklung des Zahlungsverkehrs sind diese allerdings nötig. Was zählt, ist ein vertrauensvoller Umgang mit diesen Daten und natürlich ein Maximum an Sicherheit bei der Abwicklung von Zahlungen. Bisher sind die großen Bezahldienste diesbezüglich nicht negativ in Erscheinung getreten, was für die Sicherheit spricht.

Deine Meinung dazu...